Warning: Constant WP_MEMORY_LIMIT already defined in /customers/b/0/0/infoladen-zittau.de/httpd.www/wp-config.php on line 90 Couleur Noir » Blog Archive » Nach Sanktionen nun Boykott

Nach Sanktionen nun Boykott

Die Fußball WM soll, wenn es nach einigen Politikern geht, also nicht in Russland stattfinden. Ein Ersatzspielort wurde auch gleich vorgeschlagen: Deutschland, denn WIR wissen, wie man feiert.
Aber wieso nicht Russland? Wissen die etwa nicht, wie man feiert? Oder feiern die nicht richtig?
Nein. Einige deutsche Politiker wissen genau, das Russland Bürgerrechte einschränkt und demokratische Standards missachtet. Die EU und die USA wissen!, das Russland Flug MH 17 abgeschossen hat!
Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der CDU, Michael Fuchs, lässt die Katze aus dem Sack, er hält „eine mögliche Neuvergabe der WM für weitaus effektiver als wirtschaftliche Sanktionen gegenüber Russland“. Damit dürfte doch alles gesagt sein.
Die Sanktionen gegenüber Russland schaden der EU und Deutschland ganz besonders. Die Sanktionen schmälern die Profite, die WM in Deutschland dagegen lässt die Kassen klingeln. Dass diese Forderung, die ganze ohnehin schon angespannte Situation noch verschärfen könnte, – egal.

Wer im Glashaus sitzt sollte bekanntlich nicht mit Steinen werfen

Ausgerechnet „Deutschland“ fordert einen Boykott? Mit welchem Recht?
Wieso wurde bei der letzten Fußball WM nicht über einen Boykott nachgedacht? Wollen uns diese Politiker wirklich erklären, dass Brasilien die Bürgerrechte und die demokratischen Standards einhält? Haben diese Politiker nicht mitbekommen was im Vorfeld in Brasilien passiert ist?  Wieso wurde von der BRD nicht die Fußball WM 1978 in Argentinien boykottiert? Seit 1976 regierte dort eine faschistische Militärjunta.
Es ist doch bezeichnend das die deutsche Nationalmannschaft in Argentinien Besuch von dem ehemaligen faschistischen Fliegeroffizier und Propagandisten Rudel erhielt. Der damalige Kapitän der Nationalmannschaft äußerte zudem: „Argentinien ist ein Land, in dem Ordnung herrscht. Ich habe keinen einzigen politischen Gefangenen gesehen“.
Das glaub ich ihm sogar. Er wird ja aus seiner Luxusumgebung nicht raus gekommen sein. Ein anderer hatte keine Probleme damit „dass dort gefoltert wird“, er  hatte wichtigere Probleme.
Nicht einmal die Ermordung der Studentin Elisabeth Käsemann, war Grund genug für einen Boykott. Weder die FIFA noch der DFB setzten sich jemals für ihre Freilassung ein.
Stellen in den Augen solcher Menschen faschistische Militärdiktaturen die Demokratie her? Leute mit derartigem Gedankengut sitzen in unserer Regierung?
Das diese dann nicht bemerken, dass auch in Deutschland, so wie in vielen anderen EU – Staaten, der USA und Israel, etwas mit den Bürgerrechten und den demokratischen Standards so gar nicht stimmt, wundert dann nicht mehr.

Die Fußball WM 2018 kann ohne weiteres in Russland stattfinden.
Die Spieler der Nationalmannschaft und deren Begleiter werden auch in Russland nur von Luxus umgeben sein. Mit der Realität, auch wenn sie nicht einmal annähernd so brutal wie die in Argentinien und Brasilien ist, werden sie nicht in Berührung kommen.

„Jede Person, die einer Straftat angeklagt ist, gilt bis zum gesetzlichen Beweis ihrer Schuld als unschuldig.“
Woher nehmen alle EU und NATO Staaten die Gewissheit das „prorussische Separatisten“ Flug MH17 abgeschossen haben? Hat die NSA ihnen das geflüstert?
Wann wurde die Unschuldsvermutung abgeschafft, welche sich als universellste Anerkennung im Artikel 11 Absatz 1 der der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen von 1948 findet? (http://de.wikipedia.org/wiki/Unschuldsvermutung).
Es ist einfach ein Hohn überhaupt über einen Boykott nachzudenken.
Wenn es aber gar nicht anders geht bitte, aber dann sollten die Standards für alle Länder gleichermaßen gelten.
Die Fußball WM 2018 würde komplett ausfallen.

Ramona Gehring

Tags:

Comments are closed.