Ist der öffentliche Personennahverkehr im ländlichen Raum auf Dauer sichergestellt?

Flyer infoladen webWelche Konzepte sind sinnvoll, wenn die Bevölkerungsdichte und die Anzahl der Einwohner sinkt? Seit einigen Jahren ist bei jungen Großstadt-Menschen im führerscheinfähigen Alter der Trend zu beobachten, auf ein eigenes Auto zu verzichten: Das Geld wird lieber für Reisen oder ein Smartphone ausgegeben, die Mobilitätsbedürfnisse werden durch intermodale Lösungen (ÖPNV, Car-sharing, Fahrrad usw.) befriedigt. Kürzlich berichtete die KVG Dreiländereck (Busunternehmen im Altkreis Löbau-Zittau), diesen Trend partiell auch in ihrem Unternehmen zu beobachten: Wie muss ein ÖPNV-Angebot im ländlichen Raum aussehen, um diese Entwicklung zu unterstützen? Und wie bleibt dieses ÖPNV-Angebot für die öffentliche Hand bezahlbar? Welche Kooperationsmöglichkeiten innerhalb des sogenannten Umweltverbundes (zu Fuß, Fahrrad, öffentlicher Verkehr, Car-sharing) gibt es? Zu Diskussion über das Thema lädt das kommunalpolitische Forum Sachsen e.V. am 15. Dezember 2015 um 17:00 Uhr in den Infoladen Zittau (Äußere Weberstraße 2) ein. Als Gesprächspartner konnten Matthias Böhm, Verkehrsplaner, und Kreisrat Jens Thöricht (DIE LINKE) gewonnen werden.

Tags: , ,

Comments are closed.