Elsa Hentschke

Elsa Hentschke wurde in Oberseifersdorf geboren und war seit 1932 Mitglied der KPD. Sie war aktiv in der Partei tätig und erwarb besondere Verdienste bei der Festigung der Freundschaft mit der Sowjetunion. 1934 wurde sie verhaftet und zu 3 Jahren Zuchthaus verurteilt. Die Haftstrafe verbüßte sie im Zuchthaus Waldheim. 1945 war sie eine Aktivistin der ersten Stunde und in vielen ehrenamtlichen Funktionen tätig. Von 1950 bis 1963 war sie als Abgeordnete in der Volkskammer. Ihr wurde der Vaterländische Verdienstorden in Gold verliehen. Sie starb am 29.August 1980. Quelle: Revolutionäre und Kämpfer der ersten Stunde des Kreises Zittau
Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Powered by WordPress | Compare Premium WordPress Themes
Gedenkkultur.info, c/o. Infoladen Zittau, Äußere Weberstraße 2, 02763 zittau