07. September 1927 – der „Rote Tag“ in Zittau

Am 07.09.1927 demonstrierte der Rot Frontkämpfer Bund (RFB)  mit 800 Mitgliedern, darunter viele  Kommunisten aus Görlitz, Löbau, Dresden, Freital, Ebersbach, Bautzen, Taubenheim und Neugersdorf in Zittau. Durch dieses öffentliche Auftreten konnten der RFB viele neue Anhänger gewinnen.

Der RFB schützte Veranstaltungen, Versammlungen und Demonstrationen gegen Angriffe von Faschisten. Die Mitglieder des RFB konnten häufig brutale Übergriffe auf TeilnehmerInnen von Versammlungen oder Veranstaltungen verhindern. Auch nach Demonstrationen sicherten sie den Heimweg von Teilnehmern ab.

Quellen:
Revolutionäre und Kämpfer der ersten Stunde des Kreises Zittau
Geschichte der Arbeiterbewegung des Kreises Zittau
Geschichte der Kreisparteiorganisation Zittau der SED ( 1830 – 1986 ) Heft 3 ( 1830 – 1945 )
Antifaschistischer Widerstandskampf der KPD und KPTsch in den Grenzgebieten der Oberlausitz und Liberec / Varnsdorf 1933 – 1938
Revolutionäre Kämpfer und Aktivisten der ersten Stunde des Kreises Zittau

Responses are currently closed, but you can trackback from your own site.

Comments are closed.

Powered by WordPress | Compare Premium WordPress Themes
Gedenkkultur.info, c/o. Infoladen Zittau, Äußere Weberstraße 2, 02763 zittau